Stau auf dem Isarring Zu spät gebremest! Drei Autos krachen ineinander

Schleppendes Tempo: Im Berufsverkehr ist der Isarring voll. Foto: Daniel von Loeper

Aufgrund eines Verkehrsunfalls auf dem Isarring kommt es am Dienstagabend zum Stau auf dem Isarring. Vier Menschen werden verletzt.

 

Schwabing - Gegen 17 Uhr fuhr ein 35-jähriger Heizungsableser mit seinem Renault auf der linken Spur des Isarrings. Vor ihm fuhr ein 25-jähriger Kfz-Mechatroniker, ebenfalls in einem Renault. In seinem Auto saßen zusätzlich drei Personen. Zu der Zeit herrschte Stop-and-Go-Verkehr auf der Fahrbahn. Als ein 45- jähriger Elektriker, der sich mit seinem Peugeot ebenfalls auf der linken Fahrspur befand, verkehrsbedingt bremsen musste, schaffte es zwar der 25-jährige Renault-Fahrer abzubremsen, jedoch nicht der 35-jährige Heizungsableser.

Er fuhr gegen den Renault, der wiederum gegen den Peugeot geschoben wurde. Alle vier Fahrzeuginsassen des Renaults wurden leicht verletzt und wollten sich zum Arzt begeben. Der 35-jährige Unfallverursacher sowie der 45-jährige Peugeot-Fahrer blieben unverletzt. Alle drei Fahrzeuge wurden beschädigt und der Gesamtschaden wird auf etwa 2.500 Euro geschätzt. Da sich der Verkehrsunfall im Berufsverkehr ereignete, kam es für den Zeitraum der Unfallaufnahme zu erheblichen Verkehrsbehinderungen auf dem Isarring in südwestlicher Richtung.

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading