Statement vom Ismaik-Statthalter TSV 1860: Saki Stimoniaris gibt Löwen-Spielern Jobgarantie

, aktualisiert am 02.05.2019 - 10:15 Uhr
Fordert mehr Zusammenhalt beim TSV 1860: Saki Stimoniaris. Foto: imago/MIS

Sowohl auf als auch neben dem Platz geht es beim TSV 1860 derzeit turbulent zu. Saki Stimoniaris, Aufsichtsratsvorsitzender und Ismaik-Statthalter, ruft in einem offiziellen Statement jetzt zu mehr Geschlossenheit untereinander auf und gibt den Löwen-Spielern gleichzeitig eine Jobgarantie.

 

München - Zoff mit den eigenen Fans und das blamable Aus im Toto-Pokal – beim TSV 1860 herrscht aktuell wieder reichlich Unruhe. Im Saisonendspurt rutschen die Löwen in der Tabelle der 3. Liga immer weiter ab – die Formkurve zeigte zuletzt stark nach unten: Vier Niederlagen und ein Unentschieden gab es aus den letzten fünf Partien.

Mit einer offiziellen Stellungnahme will Saki Stimoniaris, Aufsichtsratsvorsitzender des TSV 1860, nun wieder etwas Ruhe nach Giesing bringen und ruft zu Geschlossenheit im Verein auf. "Wir müssen jetzt alle Kräfte bündeln, zusammenrücken und unsere Mannschaft dahingehend unterstützen, dass bis zum letzten Spieltag der Dritten Liga nur der Sport im Fokus stehen darf. Nebenkriegsschauplätze sind kontraproduktiv."

Die Konflikte innerhalb des Vereins würden Stimoniaris zufolge in der Öffentlichkeit nicht nur ein schlechtes Bild auf den TSV 1860 werfen, sondern sowohl bei potenziellen Sponsoren als auch den Fans einen negativen Eindruck hinterlassen. "Jeder sollte sich zum Wohle unseres Vereins ein wenig zurücknehmen. Ich wünsche mir außerdem, dass selbst bei unterschiedlichen Sichtweisen nie der Respekt untereinander verloren geht. Wenn wir das schaffen, haben wir schon viel gewonnen. Der TSV 1860 München steht in erster Linie für den Fußball und deswegen sollten wir alles tun, damit die Profiabteilung wieder erfolgreich wird."

Stimoniaris glaubt an Bierofka

Obwohl die Löwen in den letzten vier Ligaspielen keinen einzigen Treffer erzielt haben, glaubt Ismaik-Statthalter Stimoniaris weiterhin an Trainer Daniel Bierofka und dessen sportliches Konzept. "Daniel Bierofka und die Mannschaft genießen unser uneingeschränktes Vertrauen. Wir haben als Aufsteiger bislang 44 Punkte gesammelt, und hätten wir nicht mit einigen Personalsorgen zu kämpfen gehabt, wären wir schon längst über die Ziellinie gegangen. Ich bin mir sicher, dass wir die entscheidenden Punkte für den Klassenerhalt demnächst einfahren werden." Das nächste Spiel der Löwen steht am 4. Mai an, wenn sie beim derzeit Neuntplatzierten FSV Zwickau antreten müssen.

Jobgarantie für die Löwen-Spieler?

Vor allem der letzte Teil des Statements, in dem es um die Zukunft des Vereins geht, lässt aufhorchen. Hier spricht Stimoniaris den Spielern nämlich eine Jobgarantie aus – und das obwohl es aufgrund des geringeren Etats zur kommenden Saison einige Spielerabgänge geben muss. "Ich werde alles tun, damit unsere Fans wieder den Glauben an den großen TSV 1860 zurückgewinnen. Wir sind gerade dabei, die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft unseres Vereins zu stellen. Deswegen appelliere ich nicht nur an die Fans, sondern auch an die Spieler: Glaubt an unseren Verein! Keiner muss sich Sorgen um seinen Arbeitsplatz machen. Jeder Spieler, mit dem Daniel Bierofka plant und der sich mit unserem Verein identifiziert und loyal verhält, wird auch in Zukunft eine wichtige Rolle beim TSV 1860 spielen."

 

26 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading