Starker Rauch München: Feuer in der Achentalstraße

Mit Atemschutzmasken stürmten die Feuerwehrler die brennende Wohnung. Foto: Staffler

Bei einem Brand in einer Wohnung in der Achentalstraße ist ein schaden von etwa 50.000 Euro entstanden. Verletzt wurde niemand, die Wohnungsbesitzer waren nicht daheim.

 

München - Aufgeschreckt durch einen Rauchmelder entdeckten Bewohner eines dreistöckigen Mehrfamilienhauses Rauch am Montagmorgen aus einer Wohnung im Erdgeschoss. Sie verließen das Gebäude und alarmierten die Feuerwehr. Diese drang gewaltsam, geschützt durch schweren Atemschutz, in die Zweizimmerwohnung ein. Sie bekämpften den Brand mit einem Löschrohr. Durch einen Rauchschutzvorhang verhinderten sie, dass weiterer Rauch in den Treppenraum gelangte. Die Wohnungsbesitzer waren nicht zu Hause. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden wird auf etwa 50.000 Euro geschätzt.

 

0 Kommentare