Stadttheater Landshut Schauspielerin stürzt von Bühne: Vorstellung abgebrochen

Zwei von drei Schauspielerinnen in "A Clockwork Orange". Foto: Litvai

Das kann im Kino nicht passieren: Am Freitag findet die Vorstellung von „A Clockwork Orange“ am Theater in Landshut wegen des Unfalls ein jähes Ende.

 

Landshut - Nach einem Schrecken wurde die Aufführung am Landestheater vorerst weitergespielt: Gleich zu Beginn der Vorstellung stürzte eine Darstellerin mit Maske von der Bühne. Anfangs dachten wohl einige, der Sturz gehöre zum Stück; doch nach zehn Minuten trat der Dramaturg Peter Oberdorf vor das Publikum. Sichtlich angespannt verkündete er den Abbruch der Vorstellung aufgrund eines Notarzt-Einsatzes. Die Aufführung war vorbei.

Pressesprecher Konrad Krukowski erklärte den Zwischenfall später so: "Unsere Schauspielerin hat sich eine Verletzung am Fuß zugezogen und kam direkt ins Krankenhaus. Der Heilungsprozess nimmt etwas Zeit in Anspruch, sie wird aber vollständig genesen. Solche Unfälle kommen äußerst selten vor, aber es kann passieren, es ist eben live."

Krukowsi weiter: "Ich bin bereits seit zwölf Jahren am Stadttheater - und einen vergleichbaren Fall habe ich noch nicht erlebt."

Die Frage nach einer Zweitbesetzung erklärte Krukowski so: "Im Schauspiel ist das schwierig. Die Inszenierungen sind so speziell gestaltet, es würde einen sehr großen Aufwand bedeuten eine Rolle zweitzubesetzen. Dafür kommen solche Zwischenfälle einfach zu selten vor. Unsere Priorität liegt im Moment darauf, dass die Kollegin schnell wieder gesund wird und wir den Hergang nachvollziehen können."

Die sichtlich verwunderten Besucher konnten sich die gekauften Karten an der Abendkasse auszahlen lassen. Die Vorstellung für Samstag wurde ebenfalls abgesagt.

Das Stadttheater will die Umstände des Unfalls nun genauer klären.
 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading