Stachus Demo gegen Situation von Asylsuchenden

Rund 350 Menschen demonstrierten am Samstag für eine Verbesserung der Situation von Flüchtlingen. Foto: Michael Bauer

Etwa 350 Menschen haben am Samstagmittag am Stachus in München versammelt und unter dem Motto „Non-citizens“ gegen die Situation von Flüchtlingen demonstriert.

 

München - Etwa 350 Menschen haben sich am Samstagmittag am Stachus in München versammelt und unter dem Motto „Non-citizens“ gegen die Situation von Flüchtlingen demonstriert. Nach Angaben der Münchner Polizei verliefen die Proteste durchweg friedlich.

Die Demonstranten trugen Banner und Plakate mit Aufschriften wie „Essenspakete abschaffen!“ oder „Keine Trennung von Mutter und Kind!“ Die Demonstranten zogen vom Stachus weiter über das Sendlinger Tor bis zum Rindermarkt.

Dort sollen 50 Asylsuchende laut einer Pressemitteilung der Flüchtlingsorganisation „Karawane München“ in einen Hungerstreik getreten sein.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading