Sport Topzuschlag – aber nur auf dem Eis

Ab Mittwoch gibt’s dann wieder Vollgas: Trainer Andreas Brockmann und seine erfolgreichen Ice Tigers. Foto: Wolfgang Zink

Im Playoff-Viertelfinale gegen Hannover müssen die Fans der Ice Tigers nicht tiefer in die Tasche greifen. Zwei Tage Ruhe vor dem Gipfel-Sturm

 

NÜRNBERG Der Countdown läuft: Noch sieben Tage sind es bis zum ersten Playoff-Viertelfinalspiel am kommenden Dienstag (19.30 Uhr) gegen die Hannover Scorpions. Und nachdem die Nürnberger Profis nach ihrem famosen 5:3-Erfolg in Hamburg auf der Busfahrt schon mit der einen oder anderen Hopfenkaltschale in die fünfte Jahreszeit gestartet sind, soll natürlich auch bei den Fans keine (finanzielle) Katerstimmung aufkommen. Obwohl die Tiger jeden Cent gebrauchen können, verzichten die Bosse auch heuer auf einen Playoff-Aufschlag.

In den Playoffs werden die Karten neu gemischt

Vorerst zumindest. Denn ob beim erhofften Weiterkommen im Halbfinale (wie zuletzt 2007) ein moderater Aufpreis verlangt werde, sei noch nicht entschieden, erklärt Tiger-Sprecher Roman Horlamus. Für Trainer Andreas Brockmann noch alles Zukunftsmusik. Vielmehr empfiehlt er seinen Schützlingen, die Hauptrunde und besonders die erfolgreichen Partien gegen die Truppe von Altmeister Hans Zach schleunigst aus den Köpfen zu streichen. „Wir haben gegen Hannover viermal gespielt und dreimal gewonnen, aber das sagt gar nichts. Das sind jetzt Playoffs!“,bringt Brockmann die neue Situation auf den Punkt. „Wir müssen defensiv gut stehen und geduldig sein.“

Brockmann: "Ab Mittwoch geben wir Vollgas"

Zeit genug, des Trainers Ansagen zu verinnerlichen, haben seine Kufencracks jedenfalls. Gestern und heute hat Brockmann seiner Mannschaft freigegeben, quasi als Ruhephase vor dem Playoff-Sturm: „Ab Mittwoch geben wir dann Vollgas!“

Das dürfen seit gestern bereits die Fans. Denn da startete der Vorverkauf für das erste Heimspiel gegen die Scorpions am Donnerstag, 1. April (19.30 Uhr). Der dritte Akt, dann wieder in Hannover, folgt am Samstag, 3. April um 17.30 Uhr. Sollte bis dato noch kein Sieger feststehen (Modus best of five), hat die DEL noch den darauffolgenden Montag (5. April, 14.30 Uhr) sowie Mittwoch (7. April, 19.30 Uhr) terminiert. Das erste Halbfinal-Spiel würde dann am Freitag, 9. April, steigen. Die Finalrunde ab Mittwoch, 21. April. Geduld ist also gefragt. kk/gs

 

0 Kommentare