Sport Fleming wettet drauf: „Wir packen es!“

„Die JAKO Arena muss brennen und zur Festung Frankenhölle werden“: Bambergs Trainer Chris Fleming. Foto: Wolfgang Zink

EuroCup: Brose Baskets brauchen Heimsieg gegen Athen mit neun Punkten Differenz

 

BAMBERG Es gleicht einem Griff nach den Sternen. Im EuroCup wollen die Brose Baskets unbedingt das Viertelfinale der acht besten Mannschaften Europas erreichen. Noch zwei Siege benötigen die Bamberger für das mittlere Basketball-Wunder. Den ersten wollen sie heute (20 Uhr) in der ausverkauften JAKO Arena feiern.

Gegen die griechische Spitzenmannschaft Panellinios Athen muss ein Erfolg mit mindestens neun Punkten Differenz her, um auch den direkten Vergleich zu gewinnen. Denn das Hinspiel hatten die fränkischen Eurofighter 62:70 verloren, allerdings die zweite Halbzeit mit37:31 für sich entschieden.

Daran will Trainer Chris Fleming möglichst nahtlos anknüpfen: „Wir gehen nach den jüngsten Siegen mit jeder Menge Selbstbewußtsein in dieses Endspiel. Wir sind Partien um Sein oder Nichtsein gewohnt. Wir können mit dem Druck umgehen. Da gibt es kein Nervenflattern.“

"Wir sind heiß auf dieses große Ziel"

Der US-Amerikaner ist von der Klasse seines Teams total überzeugt und nimmt sogar Wetten an, dass seine Brose Baskets das Viertelfinale schaffen: „Definitiv. Wir sind heiß auf dieses große Ziel und werden es auch packen.“ Mit harter, aggressiver Verteidigung wollen die Oberfranken den Griechen von Beginn an den Schneid abkaufen.

Absolute Priorität genießt dabei laut Fleming der Defensiv-Rebound: „Unter dem eigenen Brett müssen wir uns noch steigern und dürfen für Panellionios keine zweiten Chancen zulassen.“

Eine Schlüsselrolle spielen für Fleming auch die Zuschauer: „Ich hoffe auf die bedingungslose Unterstützung unserer Fans. Die JAKO Arena muss wieder brennen und zur Festung Frankenhölle werden.“ Werner Haala

 

0 Kommentare