Spiritus unsachgemäß nachgefüllt Verpuffung bei Fondue: Mehrere Verletzte in der Oberpfalz

Das unsachgemäße Nachfüllen von Spiritus führte in der Oberpfalz beim Silvester-Fondue zu einer folgenschweren Verpuffung. Foto: imago/imagebroker

Bei einer Verpuffung beim Silvester-Fondue sind in der Oberpfalz mehrere Menschen verletzt worden - zwei von ihnen schwer.

Weiden - Fünf Mitglieder einer Familie und ein Gast saßen am Sonntagabend in einem Mehrfamilienhaus in Weiden zusammen, als es zu der Verpuffung und einer Stichflamme kam. Eine 50-Jährige und ein 22-Jähriger erlitten schwere Verbrennungen und wurden mit Rettungshubschraubern in Kliniken nach München und Nürnberg geflogen, wie die Polizei mitteilte.

Auch eine 53-Jährige wurde bei dem Unfall verletzt: Sie hatte in der Küchenspüle den Heizbehälter des Fondues mit Spiritus nachfüllen wollen und löste dabei die Verpuffung aus. Die Frau, Schwester und Mutter der beiden Schwerverletzten, rannte durch eine Glastür und erlitt Schnittverletzungen im Gesicht. Die schwangere 22-jährige Tochter wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Ein 24 Jahre alter Sohn sowie ein Gast blieben unverletzt.

Die AZ-App für Android und iOS

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. null