Spin-offs in Aussicht Bestätigt: Finale Staffel von "Game of Thrones" mit nur sechs Folgen

Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt, doch an dieser Entscheidung ist wohl nicht mehr zu rütteln: Die finale Staffel der Erfolgsserie "Game of Thrones" bekommt tatsächlich nur sechs Folgen.

 

Schon im März bestätigten die Showrunner David Benioff und D.B. Weiss auf dem "South by Southwest"-Filmfestival, dass die achte und finale Staffel von "Game of Thrones" nur sechs Folgen bekommen wird. Trotzdem hofften viele Fans weiterhin auf eine längere Final-Staffel. Selbst der US-Sender HBO hatte Hoffnung auf mehr. Es sei nichts in Stein gemeißelt, zeigte sich Programmchef Casey Bloys noch Anfang des Jahres zuversichtlich. Doch nun ist es laut "Entertainment Weekly" nochmals bestätigt worden: Das Ende von "Game of Thrones" wird tatsächlich nur in sechs Episoden erzählt. (Sie kennen die Erfolgsserie "Game of Thrones" noch nicht? Dann steigen Sie hier mit der ersten Staffel ein)

Das Ziel der Serienmacher sei es immer gewesen, die Handlung der Romanvorlage von George R.R. Martin in 70 bis 75 Stunden zu erzählen. Nun werden es insgesamt 73 Stunden. Die siebte und vorletzte Staffel von "Game of Thrones" startet im Juli und wird sieben Episoden beinhalten. Dass ausgerechnet die letzten zwei Staffeln so kurz ausfallen, stimmt viele Fans der Serie traurig. Trotzdem müssen sie vielleicht nicht allzu lange auf neue Abenteuer aus Westeros warten.

Denn wie erst kürzlich bekannt wurde, arbeitet HBO gemeinsam mit George R.R. Martin aktuell schon an fünf verschiedenen "Game of Thrones"-Spin-offs, die zu einer früheren Zeit in der Geschichte von Westeros spielen sollen. Allerdings befänden sich diese Projekte noch in einem sehr frühen Stadium. Noch sei keine Geschichte geschrieben und es gebe auch keine Garantie, dass HBO jemals eine dieser Serien auf die kleine Leinwand bringen wird.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading