Sorgerechtsstreit Charlie Sheen attackiert erneut das Gericht

Charlie Sheen auf der Premiere von "Scary Movie V" Foto: Chris Pizzello/Invision/AP

Nachdem Ex Brooke Mueller das Sorgerecht für die gemeinsamen Kinder bekommen hat, läuft Hollywood-Star Charlie Sheen auf Twitter Amok.

 

Los Angeles - Wie zu erwarten, reagiert Schauspieler Charlie Sheen (48, "Scary Movie V") gar nicht gut auf die Entscheidung eines Gerichts, nun Ex-Frau Brooke Mueller (36) das Sorgerecht für die gemeinsamen Söhne Bob und Max (beide 4) zu übertragen. Auf Twitter machte er nun seinem Ärger Luft - und verstieß dabei zum wiederholten Mal gegen einen Schweigeerlass des Gerichtes, wofür ihm in der Vergangenheit bereits eine Haftstrafe angedroht wurde. Obendrein beleidigte er neben Mueller auch wieder den Richter grob.

"Meine Zwillinge sind nun in großer Gefahr", twittert Sheen. "Sie werden von einer Horde inkompetenter und lüsterner Marionetten 'aufgezogen', die von einer Adderol schnupfenden Hülle namens Brooke beherrscht werden", pöbelt er weiter. Und damit nicht genug: "An den Kinderschutzdienst und Richter Anus-Gehirn, ihr habt mir vielleicht einen Maulkorb verpasst, aber hört auf meine unausgesprochenen Worte: Wenn meinen Jungs irgendetwas passiert, werdet ihr mich kennenlernen!"

Angst vor den möglichen Konsequenzen dieser Drohungen und Beleidigungen zeigt Sheen keine: "Und wenn das bedeutet, dass ich ihn den Knast muss, weil ich meine Kinder liebe und sie schützen will, dann nur zu", twittert er in einem weiteren Beitrag. "Ich habe dort drinnen so viele Freunde wie hier draußen. Meine Leidenschaft werdet ihr nicht zum schweigen bringen. Ihr steht mir jetzt alle im Weg. Ich empfehle einen Umzug." Ob diese Äußerungen klug waren, darf bezweifelt werden. Die nächste Runde in dieser Auseinandersetzung dürfte nicht lange auf sich warten lassen.

 

0 Kommentare