Sony World Photography Awards 2015 Ein Münchner ist dabei! Das sind die besten Fotos der Welt

Atemberaubende Aufnahmen - Klicken Sie durch die Gewinner-Bilder der Sony World Photography Awards 2015! Foto: AZ/John Moore/Riccardo Bononi/Bernhard Lang

Die Sony Photography Awards sind der wichtigste Fotopreis der Welt. Unter den Abstaubern ist dieses Jahr auch ein Münchner. Das Bild von Bernhard Lang und die der weiteren Gewinner sehen Sie hier!

 

London - Der US-Amerikaner John Moore hat mit seiner Bilderserie über den Ausbruch der Ebola-Epidemie in Liberia den Hauptpreis bei den Sony Photography Awards 2015 gewonnen. Der Münchner Bernhard Lang gewann den Sony Award in der Kategorie Reise mit einer Bilderserie von Sonnenanbetern unter Schirmen an der italienischen Adriaküste zwischen Ravenna und Rimini, teilten die Veranstalter in der Nacht zu Freitag in London mit.

Der Hobbyfotograf Armin Appel aus Biberach setzte sich in der Offenen Kategorie mit einem von einem Paraglider aus geschossenen Foto eines Schulhofes in seiner Heimatstadt gegen über 70 000 Mitbewerber durch. "Eine Kategorie beim bedeutendsten Fotowettbewerb der Welt zu gewinnen ist eine unbeschreibliche Ehre für mich", sagte Lang. Appel erklärte, er könne sich vorstellen, nun mehr Zeit der Fotografie zu widmen. "Es ist eine Ehre von unglaublichem Wert", sagte er.

Der Hauptpreis für den Getty-Fotografen John Moore, auch "Iris d'Or" genannt, ist mit 25 000 US-Dollar dotiert. Appel erhält wie Lang 5000 Dollar. Preise wurden in insgesamt 17 Kategorien vergeben.

Die Gewinner-Bilder sehen Sie oben in der Bilderstrecke!

 

0 Kommentare