Sonntag gegen Ingolstadt Der Lieblingsgegner kommt

Der FC Ingolstadt ist der Lieblingsgegner der Löwen. "Von der Psyche her ist der Gegner gut für uns", sagt Alexander Schmidt.

 

München - Eigentlich ist Alexander Schmidt kein großer Freund von Statistiken. Wenn jedoch ein Zahlenwerk so sehr für die Löwen spricht, dann greift auch der Löwen-Trainer darauf zurück. Keine der sieben Begegnungen, die zwischen dem TSV 1860 und dem FC Ingolstadt ausgetragen wurden, haben die Löwen verloren. Die letzten drei Spiele gewannen sie gar, zuletzt in der Hinrunde mit 2:0. Damals im September trafen Moritz Stoppelkamp und Guillermo Vallori für das noch von Reiner Maurer trainierte Team. "Von der Psyche her ist der Gegner für uns gut, etwa im Gegensatz zu Bochum." Die gelten als der Angstgegner der Löwen.

Am Sonntag wollen die Löwen die Serie natürlich fortsetzen. "Wir konzentrieren uns voll auf Ingolstadt und wollen eine konzentrierte Leistung abrufen", erklärt Schmidt. Anstoß ist am Sonntag um 13.30 Uhr.

 

7 Kommentare