So provozierte er die Prügelattacke Das sagte Justin Bieber wirklich zu Orlando Bloom

Justin Bieber brachte Orlando Bloom zur Weißglut Foto: [M] Joel Ryan/Charles Sykes/Invision/AP

Der Streit zwischen Orlando Bloom und Justin Bieber hält weiterhin die Welt in Atem. Nun wurde bekannt, was Bieber tatsächlich zu dem Briten sagte - und warum das Bloom derart zur Weißglut brachte.

 

Auch Tage nach der (Beinahe-)Prügelei zwischen Justin Bieber (20, "Believe") und Orlando Bloom (37, "Main Street") rätselt die Welt darüber, was tatsächlich zwischen den beiden Streithähnen vorfiel. Bisher wusste man, dass es wohl um Blooms Ex-Frau Miranda Kerr (31) ging, die auch eine Bekannte von Bieber ist. Nun gibt es neue Informationen über jene Äußerung, die Bloom so in Rage brachte. Der Zeitung "Sunday People" zufolge sagte Bieber: "Miranda sagte mir: 'Ich will einen Mann aus dir machen.'"

Das erfuhr das Blatt von einem Insider, der auch zu wissen glaubt, weshalb das den Schauspieler derart aus der Fassung brachte. Denn angeblich sollen Bieber und seine Annäherungsversuche an das schöne Model bei einer Show von Victoria's Secret 2012 wesentlich zu der Trennung des Paares beigetragen haben. "Zum Zeitpunkt der Trennung war das definitiv ein Mitgrund. Er war sehr sauer über diese Sache, und ist es immer noch", verriet die Quelle. "Er kann nicht fassen, dass jemand, den er für einen dummen kleinen Jungen hält, so eine Wirkung auf seine Beziehung hatte. Er ist stinkwütend."

Tatsächlich hatte es nach der Victoria's Secret Show Gerüchte gegeben, Bieber und Kerr hätten sich mehr als gut verstanden und sogar ein Date miteiander gehabt. Angesichts dieser aufgestauten Wut kann man wohl von Glück reden, dass man Bloom davon abhielt, Bieber in die Finger zu kriegen. Das sieht allerdings nicht jeder so: Der Mime erzählte dem britischen "Mirror", er bekomme andauernd Glückwünsche dafür, den skandalträchtigen Pop-Star in die Schranken gewiesen zu haben.

 

4 Kommentare