So hässlich ist Fremdenhass Rassismus-Experiment macht Probanden sprachlos

Die Probandin ist geschockt von dem rassistischen Facebook-Post, den sie ihrem Gegenüber vorlesen soll Foto: Screenshot Youtube

Wie hässlich Fremdenhass ist, beweist nun ein Video-Experiment aus Litauen. Ahnungslose Menschen sollten darin einem Fremden rassistische Beleidigungen vorlesen. Wie reagierten die Probanden?

 

München - Momentan sorgt ein Video des litauischen Zentrums für Menschenrechte im Internet für Aufsehen. In einem Experiment wollte die Einrichtung feststellen, wie ahnungslose Menschen auf Fremdenhass im Alltag und Hetze in den sozialen Netzwerken reagieren. Dazu inszenierten sie ein fiktives Casting für einen Werbefilm. Die Teilnehmer sollten dafür kurz auf einem Sofa warten, wo sie auf einen eingeweihten schwarzen Ausländer trafen - einen vermeintlichen Mitbewerber. Dieser bat die Probanden nun, einen Post in der litauischen Sprache, den er auf seinem Facebook-Account erhalten hatte, ins Englische zu übersetzen.

Bei der Nachricht handelte es sich um rassistische Beleidigungen wie "Affe" oder "Sklave" - um nur das harmloseste zu nennen. Den ahnungslosen Testpersonen erzählte der Ausländer, dass er erst seit zwei Wochen in Litauen sei, und gerne wissen würde, was ihm diese fremde Person auf Facebook geschrieben hat. Als die vermeintlichen Casting-Bewerber merkten, um was für einen abartigen und erniedrigenden Inhalt es sich bei dem Post handelt, reagierten sie fassungs- und sprachlos. Viele waren den Tränen nahe, regelrecht geschockt, wie Menschen zu solchen diffamierenden Taten fähig sein können.

Kaum einer der Probanden war in der Lage den Text auf Anhieb vorzulesen. Eine Frau sagte gar: "Ich werde Ihnen das nicht übersetzen. Es ist demütigend. Okay?" Ein Mann erklärte, dass er diese Worte nicht wiedergeben und seinem Gegenüber dabei in die Augen schauen könne. Erst nach Zureden des Ausländers brachten einige die Beleidigungen über die Lippen. Der Schmerz schien ihnen dabei direkt ins Gesicht geschrieben. Manche entschuldigten sich sogar für den wiedergegebenen Inhalt.

Das Video-Experiment wurde auf Youtube bereits über 565.000 Mal geklickt und findet in der Netzgemeinde großen Anklang. Mit dieser Aktion will die litauische Organisation seine Bürger für Rassismus im Alltag sensibilisieren. Das emotionale Video scheint dabei seine Wirkung nicht zu verfehlen.

 

2 Kommentare