Smartphones für 5.000 Euro Münchner Post-Mitarbeiter fängt Pakete ab und verkauft Inhalt

Ein Mitarbeiter der Post hat in München Pakete abgefangen (Symbolbild). Foto: picture alliance / Rolf Vennenbernd/dpa

Ein 19-jähriger Post-Mitarbeiter fängt sieben Monate lang verschiedene Handy-Sendungen ab und verkauft die Smartphones selbst weiter. Postwendend wurde Anzeige erstattet!

 

Englschalking - Seinen Posten bei der Post dürfte er los sein! Ein 19-jähriger Postmitarbeiter hat im gesamten Münchner Stadtgebiet im Zeitraum vom 14. Juni 2018 bis 31. Januar 2019 insgesamt sieben Smartphones im Gesamtwert von 5.000 Euro, die als Postsendungen übermittelt wurden, abgefangen. Das berichtet jetzt die Polizei.

Handy-Pakete bei der Post verschwunden

Erst hielt er die Pakete zurück, dann verkaufte er die Geräte über eine Internetplattform und bei einem An- und Verkaufsgeschäft in München. Der Diebstahl fiel auf, nachdem mehrere Handys durch die Post zur Fahndung ausgeschrieben wurden und im Internet aufgefunden werden konnten.

Gegen den 19-jährigen Münchner wurde eine Anzeige wegen Diebstahls in mehreren Fällen sowie Verletzung des Post- und Fernmeldegeheimnisses erstattet. Bei der Vernehmung räumte er die Taten vollumfänglich ein.

 

4 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading