Slowenien mit langer Brau-Tradition Auf eine Bier-Tour nach Ljubljana

Slowenien ist für schöne Skipisten im Winter und herrliche Wandermöglichkeiten im Sommer bekannt. In der Hauptstadt Ljubljana haben Urlauber auch die Möglichkeit eine ganz andere Wanderung zu machen. Bei einer Bier-Tour lernen Touristen die einheimische Braukunst kennen.

 

Mit seinen rund 20.000 km² gehört Slowenien zu den kleinsten Ländern Europas. Dennoch bietet das Land eine Fülle an touristischen Attraktionen. Im Winter gibt es im Norden schöne Skipisten rund um Kranjska Gora. Im Sommer erwartet die Urlauber herrliche Landschaften im ganzen Land, was vor allem bei Wanderern sehr beliebt ist. Die kleine aber feine Küste rund um Koper ist für schöne und naturbelassene Strände bekannt. Auch die Hauptstadt Ljubljana ist eine Reise wert. Seit Kurzem erwartet die Urlauber hier eine weitere Attraktion, eine Bier-Tour durch die Stadt.

1592 Gründung der ersten Brauerei

Ljubljana blickt auf eine lange Tradition beim Bierbrauen zurück. Archäologen haben bei Ausgrabungen im Laibacher Moor (Ljubljansko barje) 3900 Jahre alte Bierfässer gefunden. Die erste Brauerei Ljubljanas wurde bereits 1592 gegründet, zwei Jahrhunderte später waren es schon sechs Stück. Derzeit ist vor allem Craft-Bier aus mehreren kleinen Brauereien der Stadt und ihrer Umgebung sehr beliebt.

Bei einer dreistündigen Führung besuchen die Urlauber eine Bierschenke und vier weitere Lokale. Dabei probieren sie verschiedene Biere von fünf Herstellern. Anschließend folgt eine Besichtigung des Biermuseums in der Brauerei Union. Hier wird bereits seit 1864 das Union-Bier hergestellt. Zum Abschluss können sich die Teilnehmer über ein Bier-Erlebnis im Union-Bierlokal freuen. Die Führung findet montags und freitags statt und kostet 35 Euro pro Teilnehmer.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading