Skurriles Bellender Polizist jagt Betrunkenen aus Versteck

Schräge aber effektive Methode bei der Polizei in Coburg: Mit lautem Gebell hat ein Polizist im oberfränkischen Seßlach einen betrunkenen Mann aus dem Wald gejagt.

 

Seßlach/Coburg  – Wie die Polizei in Coburg am Sonntag mitteilte, hatte eine Frau ein Auto auf einem Feldweg entdeckt, das offenbar durch einen Unfall beschädigt war. Als der darin sitzende Fahrer bemerkte, dass die Polizei alarmiert wurde, flüchtete er in den angrenzenden Wald. Trotz mehrfacher Aufforderung durch die Polizisten weigerte er sich, herauszukommen. Erst als einer der Beamten den Einsatz von Hunden androhte und Gebell nachahmte, kam der Mann aus seinem Versteck. Der Grund für die Flucht war nach Angaben der Polizei sein Alkoholpegel.

 

2 Kommentare