Skrupellos Räuber mit Horror-Maske – schon der dritte Überfall!

Mit der „Scream“-Maske stürmte der Täter an die Kasse... Foto: AZ
 

NÜRNBERG Die beängstigende Serie an Supermarkt-Überfällen in Nürnberg reißt nicht ab: Zum dritten Mal binnen eines halben Jahres hat ein bewaffneter Täter am Samstagabend einen Supermarkt überfallen. Seine Grusel-Masche: Der Mann verbirgt sein Gesicht hinter der Maske aus dem Horror-Film „Scream“. Und als ob der Anblick der schrecklichen Totenkopf-Fratze nicht genug wäre, machte der Räuber auch diesmal wieder von einer Schusswaffe Gebrauch!

Kurz vor Ladenschluss gegen 20 Uhr stockte der Kassiererin in der „Netto“-Filiale in der Nürnberger Ostendstraße der Atem: Mit der Maske auf dem Kopf und einer Pistole im Anschlag stürmte der Täter zum Kassen-Bereich, schoss unvermittelt in die Luft und forderte Geld. Nach dem ersten Schreck blieb die Angestellte (38) überraschend cool und verweigerte zunächst die Herausgabe. Erzürnt feuerte der Kriminelle erneut in die Decke. Schließlich griff die Frau in die Kasse und übergab ihm einen Geldbetrag in bislang unbekannter Höhe, woraufhin der Masken-Mann türmte.

Soko „Discounter“ ermittelt

Mit seiner Beute flüchtete der Mann über die Dagmarstraße stadteinwärts. Eine sofort eingeleitete Fahndung – auch ein Polizeihubschrauber war im Einsatz – verlief ohne Erfolg.

Nachdem in den letzten Monaten zwei Raubüberfälle nach gleichem Muster stattfanden, prüft nun die Nürnberger Sonderkommission „Discounter“, ob ein Zusammenhang zwischen den Taten besteht. Auch die Beschreibung des Täters vom Samstag passt ins Bild: Der Mann ist 18 bis 30 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß und schlank. Er sprach Deutsch mit ausländischem Akzent, trug eine schwarz-grau-grün gemusterte Jacke und hatte sich mit der Maske aus dem „Scream“-Film vermummt.

Hinweise an den Kriminaldauerdienst: 0911/ 2112-3333

 

0 Kommentare