Skandalnudel zeigt fast nackt ihr neues Tattoo Miley Cyrus: Verstorbener Hund ziert ihre Rippen

Hält ihr neues Tattoo in die Kamera: Miley Cyrus Foto: instagram.com/mileycyrus

Der Körper von Miley Cyrus hat ein Schmuckstück hinzugewonnen. Während einer Haus-Party am Wochenende ließ sich die Sängerin ihren verstorbenen Hund auf die Rippen tätowieren. Das ganze wurde natürlich für die Nachwelt auf Instagram festgehalten.

 

Soweit kann Tierliebe also gehen: Skandalnudel Miley Cyrus (21, "The Climb") ließ sich am Wochenende während einer Hausparty ein neues Tattoo stechen. Das Kunstwerk ziert ihre linke Seite und hat ihren verstorbenen Hund Floyd als Thema und Bildnis. Natürlich dokumentierte das Pop-Sternchen alles fein säuberlich auf ihrem geliebten Instagram-Profil.

Ihr guter Freund Wayne Coyne (53) von der Band "The Flaming Lips" tat es ihr im Übrigen gleich. Warum? Keiner weiß es so genau. Fest steht allerdings, dass der Tod des Alaskan Klee Kai im Alter von nur zwei Jahren die Sängerin ziemlich mitgenommen und kurzfristig aus der Bahn geworfen hatte: Kurz nach dessen Tod brach Cyrus nach der Einnahme von Antibiotika, kombiniert mit wenig Schlaf und viel Ablenkung durch Party, zusammen und musste in der Klinik behandelt werden.

 

1 Kommentar