Skandal mit Minderjähriger Prinz Andrew: Palast bestreitet Sex-Vorwürfe

Prinz Andrew Foto: dpa

Erneut hat der britische Palast Vorwürfe entschieden zurückgewiesen, wonach Prinz Charles' jüngerer Bruder Prinz Andrew in einen Sexskandal mit einer Minderjährigen verwickelt sein soll.

 

London - Das Londoner Königshaus hat eine Verstrickung von Prinz Andrew (54) in einen Skandal um Sex mit einer Minderjährigen erneut bestritten. Es werde "entschieden abgestritten", dass Prinz Charles' jüngerer Bruder "irgendeine Form des sexuellen Kontakts" mit der Frau gehabt habe, sagte ein Sprecher in der Nacht zum Sonntag. "Die vorgebrachten Anschuldigungen sind falsch und haben keine Grundlage."

Eine Frau in den USA hat angegeben, in den Jahren 1999 bis 2002 als Minderjährige zum Sex mit dem Prinzen gezwungen worden zu sein. Der Palast reagierte auf Auszüge auf aus älteren Interviews mit ihr, die zwei britische Boulevardzeitungen am Sonntag veröffentlichten.

 

0 Kommentare