Siemens Griechenland muss verlässlichen Rechtsstaat schaffen

Griechenland braucht aus Sicht des Siemens-Konzerns einen funktionierenden Rechtsstaat für die Gesundung seiner Wirtschaft.

 

München-  Das angeschlagene Land benötige „einen Staat, auf den man sich verlassen kann“, sagte Siemens-Vorstand Peter Solmssen der „Süddeutschen Zeitung“ (Samstagausgabe). Nur saubere Ausschreibungen, saubere Auftragsvergaben, eingehaltene Verträge und eine gute Steuermoral schafften das nötige Vertrauen für Investitionen.

„Das ist eine Grundbedingung“, erklärte Solmssen, der bei Siemens für die Einhaltung von Gesetzen und Richtlinien zuständig ist. Siemens hatte sich am Donnerstag mit Griechenland außergerichtlich über einen Schmiergeldskandal geeinigt und angekündigt, wieder in dem Euroland investieren zu wollen.

 

0 Kommentare