Sieg gegen Liverpool Real Madrid gewinnt erneut die Champions League

Sorgte mit zwei Toren für die Entscheidung: Real Madrids Gareth Bale. Foto: dpa

Real Madrid hat erneut die Champions League gewonnen. Die Mannschat von Trainer Zinedine Zidane setzte sich gegen den FC Liverpool mit 3:1 durch. Ein Torwartfehler und eine Auswechslung entschieden das Spiel.

Kiew - In einem hochklassigen Finale hat sich Real Madrid erneut durchgesetzt. Die spanische Spitzenmannschaf besiegte den von Jürgen Klopp trainierten FC Liverpool in Kiew mit 3:1 (0:0).

Karim Benzema nach einem schweren Fehler von Liverpool-Torwart Loris Karius (51.), Gareth Bale vier Minuten nach seiner Einwechslung mit einem spektakulären Fallrückzieher (64.) und per Distanzschuss nach einem weiteren Patzer des früheren Mainzer Bundesliga-Schlussmanns Karius (83.) trafen für die Mannschaft von Trainer Zinedine Zidane.

Sadio Mané (55.) hatte für den zwischenzeitlichen Ausgleich gesorgt. Liverpool musste nach einer halben Stunde auf den ägyptischen Superstar Mohamed Salah verzichten, der mit einer Schulterverletzung ausgewechselt wurde. Real Madrid holte sich zum dritten Mal in Serie und zum 13. Mal insgesamt den wichtigsten Titel im Vereinsfußball.

 

8 Kommentare

Kommentieren

  1. null