Sie soll Milliardärin werden Krasse Spendenaktion für Kylie Jenner

Kylie Jenner könnte bald die jüngste "Selfmade"-Milliardärin aller Zeiten werden. Hilfe bekommt sie von einem Comedian, der eine Spendenaktion auf einer Crowdfunding-Plattform ins Leben gerufen hat.

 

Los Angeles - Mit einer absurden Spendenaktion will ein US-Comedian dem Reality-Star Kylie Jenner auf den letzten Metern zu ihrer ersten eigenen Milliarde verhelfen. Laut "Forbes"-Magazin verfügt Jenner vor allem dank ihrer Kosmetikmarke derzeit über ein Vermögen von 900 Millionen Dollar (rund 770 Mio. Euro). Demnach könnte sie die jüngste Milliardärin werden, die ihr Geld selbst verdient hat.

Comedian Josh Ostrovsky, der auf Instagram auch als "The Fat Jewish" bekannt ist, wollte ihr bei den letzten 100 Millionen Dollar nun helfen. "Ich will nicht in einer Welt leben, in der Kylie Jenner nicht eine Milliarde Dollar hat", schrieb er bei der Crowdfunding-Seite "GoFundMe". "Sagt es weiter, es ist extrem wichtig", schrieb er. Am Montag waren bereits 1.853 Dollar von insgesamt 131 Spendern eingegangen.

Sinnfreie Spendenaktion für Kylie Jenner

Wer sich jetzt zurecht weigert, sein Geld für so eine sinnfreie Crowfunding-Kampagne auszugeben, könnte Menschen wirklich helfen. Auf "GoFundMe" gibt es diverse Projekte, die dringender Spenden benötigen als Kylie Jenner. Wie zum Beispiel der an ALS erkrankte Vater Rene, der ein Auto mit Rollstuhlrampe braucht. Oder man könnte die sechsjährige Wasilisa unterstützen, die nach einer Hirnblutung dringend Hilfe bei der Reha braucht.

Und würde die Spendenaktion für Kylie Jenner tatsächlich die benötigten 100 Millionen Dollar erreichen, wäre sie ohnehin nicht die jüngste "Selfmade"-Milliardärin, da sie das fehlende Geld ja nicht selbst verdient hat.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading