Sie fuhr bei Rot Autofahrer übersieht Radlerin

Eine Radlerin will schnell bei Rot über die Ampel und wird von einem Autofahrer übersehen. Sie knallt gegen die Windschutzscheibe, auf den Boden und wird schwer verletzt.

 

Freimann - Am Dienstag, den 22. April gegen 14 Uhr fuhr eine 37-jährige Radlerin die Situlistraße auf dem Radweg stadtauswärts. Auf Höhe der Hausnummer 24 wollte sie auf der Fußgängerfurt bei Rotlicht über die Straße in Richtung Zinnienstraße. Dabei wurde sie von einem 69-jährigen Opel Fahrer übersehen, der aus Richtung Freisinger Landstraße kam und bei Grünlicht die Zinnienstraße überqueren wollte, um in Richtung Situlistraße (stadteinwärts) zu fahren.

Trotz Vollbremsung konnte der Autofahrer einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der PKW erfasste mit der Front die rechte Seite des Fahrrades,die Radlerin wurde erst auf die Motorhaube geschleudert und krachte dann gegen die Windschutzscheibe. Dann stürzte sie auf die Straße.

Die Radfahrerin, die keinen Helm trug, erlitt schwere Verletzungen: unter anderem ein Schädelhirntrauma und einen Schädelbruch. Sie wurde zur stationären Behandlung mit einem Rettungswagen in ein Münchner Klinikum verbracht. Der Autofahrer verletzte sich bei dem Unfall nicht. Der Gesamtschaden wird auf circa 1150 Euro geschätzt. Die Polizei berichtet, dass es zu keinen nennenswerten Verkehrsstörungen kam.

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading