Sicherheit ist gefährdet Dschungelcamp: Abbruch der Schatzsuche wegen Gewittersturm

Aufgrund des starken Unwetters suchen die Camp-Bewohner Unterschlupf im Dschungeltelefon. Foto: TV NOW/Stefan Menne

Nur zwei Sterne in der Dschungelprüfung, eine abgebrochene Schatzsuche und dann auch noch erneutes Unwetter: Die Dschungelcamper haben schon mal bessere Zeiten erlebt. Und dann wurde auch noch der nächste Kandidat von den Zuschauern rausgewählt. 

 

Echte Teamarbeit war in der Dschungelprüfung "Sternfabrik" gefordert, denn die vier Teilnehmer mussten eine Kette bilden, mit der sie Ekelzutaten aus drei Metern Höhe zu einer Maschine beförderten sollten. Sven Ottke, Raúl Richter, Markus Reinecke und Anastasiya Avilova gelang das nicht so ganz. Zwischen Käferschlotze, Fischabfälle und Kuhurin holten die vier nur zwei Sterne aus der Maschine.

Liebt Claudia noch den Wendler?

Ob Claudia Norberg ihren Ex-Mann Michael Wendler noch liebt, fragt sich nicht nur der TV-Zuschauer, sondern auch Mitstreiter Prince Damien. Kurzerhand hakte er während der gemeinsamen Nachtwache bei Claudia nach - und erhielt eine eindeutige Antwort. "Nein, nein, das ist abgeschlossen", erklärte Claudia, "warum soll ich jemanden lieben, der mich nicht mehr liebt? Wir hatten eine Krise, es ist auch etwas vorgefallen. Ich muss damit abschließen."

Wieder Unwetter: Schatzsuche abgebrochen 

Schließlich sollten Markus Reinecke, Sonja Kirchberger und Danni Büchner dann noch gemeinsam zur Schatzsuche aufbrechen. Letztere hatte so gar keine Lust auf die Tour, Markus war genervt: "Danni ist immer gereizt!" Und Danni hat Glück: Ein Gewittersturm zog auf und die Schatzsuche musste von RTL aus Sicherheitsgründen abgeblasen werden. Ein Ranger bringt die drei Promis sicher ins Camp zurück, ob die Schatzsuche am Dienstag fortgesetzt werden kann, hat der Sender bislang noch nicht bekannt gegeben.

Elena Miras und Sonja Kirchberger lästern über Claudia

Sonja und Elena thematisierten bei der gemeinsamen Nachtwache Claudia Norbergs Verhalten. Definitiv nicht Elenas Lieblingsthema: "Zu Claudia habe ich null Bindung." Aber auch Sonja hält nicht viel von der Wendler-Ex: "Ich habe die ersten beiden Tage gedacht, sie ist so nett, so sympathisch. Ich wäre fast drauf reingefallen", vertraute sie Elena an.

Was ist da wohl passiert? "Ich habe dann festgestellt, dass sie wie ein Roboter ist. Sie ist so konzentriert, was sie sagt. Sie kontrolliert jedes Wort, das sie sagt", erklärte Kirchberger.

Und Elena ging noch weiter: "Muss sie auch, glaub mir! Es gibt so viele Sachen, die ich hier nicht erzählen kann. Ich erzähle dir dann mal draußen, was ich alles weiß." Zur Erinnerung: Elena Miras war letzten Sommer gemeinsam mit Michael Wendler und dessen Freundin Laura im "Sommerhaus der Stars". "Es gibt eine Version von Claudia, die viele nicht kennen. Sie ist das pure Gegenteil von dem, wie sie sich hier gibt. Sie ist mir aber so egal, ich will ihr gar nicht diese Sendezeit geben", erklärte Elena weiter.

Sonja Kirchberger muss das Camp verlassen

Und wieder wurde ein Promi aus dem Dschungelcamp geworfen. Sonja Kirchberger bekam von den Zuschauern die wenigsten Stimmen und musste ihre Sachen packen. Bei Elena Miras flossen dicke Tränen.

Lesen Sie auch: Manager packt aus - Das sind die Strategien der Dschungelcamper

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading