Shortlist veröffentlicht "Systemsprenger" ist aus dem Oscar-Rennen

Helena Zengel als Benni in "Systemsprenger" Foto: Yunus Roy Imer / Port au Prince Pictures

Das Drama "Systemsprenger" hat es nicht auf die Shortlist für den Auslands-Oscar geschafft. Damit ist der deutsche Beitrag aus dem Rennen.

 

Die Academy of Motion Picture Arts and Sciences hat ihre Shortlist bekannt gegeben. Demnach dürfen sich zehn internationale Filme Hoffnungen auf den begehrten Oscar in der Kategorie "Bester fremdsprachiger Film" machen. Der deutsche Beitrag "Systemsprenger" (2019) hat es nicht in die Auswahl geschafft.

Heißester Anwärter auf die begehrte Trophäe ist vermutlich "Leid und Herrlichkeit" ("Pain and Glory"), ein Drama mit biografischen Elementen des spanischen Starregisseurs Pedro Almodóvar (70) mit Hauptdarsteller Antonio Banderas (59).

Ebenfalls im Rennen sind noch diese Filme: "Les Misérables" (Frankreich), "The Painted Bird" (Tschechien), "Truth and Justice" (Estland), "Honeyland" (Nordmazedonien), "Those Who Remained" (Ungarn), "Corpus Christi" (Polen), "Beanpole" (Russland), "Atlantics" (Senegal) und "Parasite" (Südkorea).

Die Nominierungen für die Oscars 2020 werden am 13. Januar bekanntgegeben. Verleihen wird der Filmpreis am 9. Februar in Los Angeles.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading