"Sexy Cora" Witwer versteigert Gips-Brüste

Tragisch: Die aus der TV-Sendung „Big Brother“ bekannte Erotikdarstellerin „Sexy-Cora“ ist tot. Ihr Ehemann verkaufte ihre Brüste bei Ebay. Foto: dapd/Ebay

Der Witwer Tim W., der Porno-Darstellerin "Sexy Cora" verkauft einen golden Gipsabdruck ihrer Brüste bei Ebay. Reine Geldgier oder doch Trauerarbeit?

 

Hamburg "Sexy-Cora", die 1987 in Berlin geboren wurde und mit bürgerlichem Namen Carolin Wosnitza hieß, hatte am 11. Januar bei einer Brustvergrößerungs-Operation in der Hamburger Alster-Klinik einen Herzstillstand erlitten und danach zunächst im künstlichen Koma auf der Intensivstation im Universitätsklinikum Eppendorf (UKE) gelegen.

Neun Tage später war sie laut Obduktionsbericht an einer sogenannten Hirnlähmung gestorben. Die Staatsanwaltschaft dehnte daraufhin ihre Ermittlungen auf den Aspekt der fahrlässigen Tötung aus, nachdem sie zuvor bereits wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt hatte. Der Erotikstar wollte sich die Brüste Medienberichten zufolge von 70 F auf 70 G vergrößern lassen, mit 800 Gramm Silikon in jeder Brust. Es wäre ihre sechste Operation dieser Art gewesen.

Noch nicht einmal einen Monat ist ihre Beerdigung her - schon versteigert ihr Ehemann einige ihrer persönlichen Habseligkeiten auf der Auktionsplattform Ebay. Der goldene Gipsabruck ihres Oberkörpers soll 2990 Euro beim Sofort-Kauf kosten

"Da meine persönliche Erinnerung nicht unbedingt positiv ist, wenn ich die Brust von meiner Frau als Kunstwerk ständig vor Augen habe, möchte ich mich jetzt davon trennen und einen anderen Menschen damit glücklich machen.", schreibt Tim W. in der Produktbeschreibung.

Ein zahlungskräftiger "Fan" kann sich somit ein Andenken an "Sexy Coras" vorangegangene Brustvergrößerungen kaufen. "Der Gipsabruck wurde Mitte 2010 nach der 4. Brust-OP von Cora und mir im heimischen Wohnzimmer angefertigt, von ihr danach mit goldener Lackfarbe besprüht und unterschrieben.", schreibt der Witwer in der produktbeschreibung

Neben dem Abruck liefert Tim W. auch noch ein Video mit. Auf diesem ist zu sehen wie der Gipsabdruck bei Cora angefertig wurde. zusätzlich gibt es "ein Zertifikat, dass es sich 100% um ein originales Einzelstück handelt". Er behauptet, der Abdruck sei ursprünglich für den Verkauf angefertigt worden. Ob das stimmt oder nicht, kann nur spekuliert werden.

 

5 Kommentare