Seth Rogen und James Franco im Kino "Das ist das Ende": Stars in der Apokalypse

Craig Robinson, Seth Rogen und Jay Baruchel (von links) in "Das ist das Ende" Foto: Sony Pictures Releasing GmbH

Der Weltuntergang ist ein beliebtes Filmsujet. "Das ist das Ende" geht das Thema jetzt etwas anders an: Zu sehen ist, wie sich Seth Rogen und Co. ihr eigenes Verhalten in der Apokalypse vorstellen. Am heutigen Donnerstag startet der Streifen in Deutschland.

 

Los Angeles - Den Weltuntergang gab es in Hollywood schon einige Male zu sehen. Auch als Komödie. Selbstironie ist für das Genre aber recht neu. Und genau darin üben sich in "Das ist das Ende" nun unter anderem Seth Rogen (31, "Beim ersten Mal"), Jay Baruchel (31, "Goon") und James Franco (35, "Milk") - und spielen sich selbst in einem skurrilen apokalyptischen Setting. Rogen war auch an Drehbuch und Regie beteiligt. Am heutigen Donnerstag startet der Film in den deutschen Kinos.

Der Trailer verspricht schon mal jede Menge überdrehte Action und skurrile Dialoge, in denen Rogen und Co. sich und ihr Star-Ego mal nicht allzu ernst nehmen. Hollywood steht in augenscheinlich biblischen Flammen - erlaubt scheint da fast alles. Und während in der Vorschau schon ein paar Sternchen auf eigenwillige Weise ums Leben kommen, bleibt noch die Frage offen, wer es denn am Ende in den Himmel schafft.

In den USA ist der Film übrigens bereits im Juni gestartet und hat sich an den Kinokassen ordentlich geschlagen. Knapp 100 Millionen Dollar hat der Streifen dort laut der Webseite "Box Office Mojo" eingespielt. Angeblich eher wegen "guter Mundpropaganda" als wegen eines großen Produktionsbudgets.

 

0 Kommentare