Serien-Mörder Er gestand den Mord an Dennis (9)

Zugegeben hat er den Mord an Dennis und zwei weiteren Jungen. Wie viele Kinder mussten noch sterben? Quelle: Unbekannt

Der geständige Mörder betreute offenbar Pflegekinder. Der 40-Jährige wird 40 weiterer Fälle von sexuellem Missbrauch an Kindern verdächtigt.
 

 

Verden - Er gestand den Mord am neunjährigen Dennis aus dem Jahr 2001 und gab zu, zwei weitere Jungen getötet zu haben. Martin N. wird nun verdächtigt, in mindestens 40 weitere Fälle von sexuellem Missbrauch verwickelt zu sein. Bei der Polizei gehen nach der Festnahme immer mehr Hinweise zu dem mutmaßlichen Kinder-Serienmörder ein. Wie der „Spiegel“ meldet, soll der Pädagoge früher auch Pflegekinder bei sich zu Hause betreut haben.

„Jetzt melden sich auch frühere Nachbarn und Menschen, die den Mann kennen“, sagt eine Sprecherin der Sonderkommission. Nach Angaben ehemaliger Nachbarn habe N. in den 90er Jahren „etwa 10 bis 15 Jahre alte Pflegekinder“ aus sozial schwachen Familien bei sich aufgenommen haben. Die Bremer Sozialbehörde überprüft das derzeit.

Laut „Spiegel“ hat die Polizei schon mehrmals gegen Martin N. ermittelt, 2005 und 2006 soll er zwei Jungen am Bauch gestreichelt haben, jedoch ohne Misshandlungen. 2007 hatte die Soko „Dennis“ den mutmaßlichen Mörder bereits im Visier, doch der Verdacht erhärtete sich damals nicht.

 

2 Kommentare