Serie in der NBA hält Atlanta besiegt mit Schröder die San Antonio Spurs

Dennis Schröder kam auf 16 Punkte und zehn Rebounds, rechts der Top-Scorer der Partie - Hawks-Profi Paul Millsap (32 Zähler). Foto: dpa

Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder hat mit den Atlanta Hawks in der NBA den dritten Sieg hintereinander gefeiert: Gegen die San Antonio Spurs gab's ein spannendes 114:112 nach Verlängerung.

Atlanta - Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder und seine Atlanta Hawks haben in der nordamerikanischen Profiliga NBA einen Achtungserfolg gelandet.

Das Team aus dem Bundesstaat Georgia setzte sich am Neujahrstag gegen die San Antonio Spurs mit 114:112 nach Verlängerung durch und festigte mit dem dritten Erfolg in Serie den fünften Platz in der Eastern Conference.

Für die Hawks war es der erste Sieg gegen San Antonio seit 2010, die Spurs liegen im Westen auf dem zweiten Rang. Der starke Schröder kam auf 16 Punkte und 10 Assists, die Hauptrollen spielten jedoch zwei seiner Teamkollegen.

Paul Millsap war mit 32 Punkten bester Werfer des Abends und lieferte damit seine stärkste Saisonleistung, Tim Hardaway erzielte mit 29 Zählern seinen Karrierebestwert. Schröder kam auf 16 Punkte und zehn Rebounds, Top-Scorer der Partie war Hawks-Profi Paul Millsap mit 32 Zählern.

Atlantas Tim Hardaway Junior brachte die Gastgeber 3,3 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit mit einem erfolgreichen Dreipunktewurf in die Verlängerung. In der Schlussphase der Extraspielzeit verpassten Hardaway Junior und Schröder mit nur einem von zwei erfolgreichen Freiwürfen zwar die Chance zur Entscheidung, doch Spurs-Star Kawhi Leonard verfehlte beim Stand von 112:114 die erneute Möglichkeit zum Ausgleich.

"Es ist schön, gegen so eine gute Mannschaft zu gewinnen und es ist schön, dies auch für Bud gemacht zu haben", betonte Hawks-Profi Millsap. Für Atlantas Trainer Mike Budenholzer war es seit seiner Amtsübernahme 2013 im siebten Anlauf der erste Erfolg gegen San Antonio. Der Schröder-Coach war zuvor 17 Jahre Assistenztrainer bei den Spurs.

 

0 Kommentare