Sensationssieg des Deutschen Darts-WM: Nico Kurz steht überraschend in Runde drei

Der 22-jährige Deutsche Nico Kurts steht bei der PDC-Darts-WM überraschend in Runde drei. Foto: John Walton/PA Wire/dpa

Das Darts-Märchen von Nico Kurtz im Londoner "Ally Pally" geht weiter. Nach seinem überraschenden Erfolg bei der Darts-WM gegen den Favoriten Joe Cullen (England) steht der 22-jährige Deutsche nun in Runde drei.

 

London - Die Erfolgsgeschichte von Debütant Nico Kurz bei der Darts-WM in London geht weiter. Der 22 Jahre alte Hesse gewann am Freitagabend überraschend mit 3:1 gegen den englischen Favoriten Joe Cullen und erreichte damit die dritte Runde. Kurz steigerte sich nach dem verlorenen ersten Satz deutlich und drehte in Satz zwei einen 0:2-Rückstand. In seinem zweiten Spiel bei der WM ließ sich der Youngster keinerlei Nervosität anmerken, der Sieg ging am Ende völlig in Ordnung. In der Runde der letzten 32 geht es für Kurz am nächsten Montag (13.30 Uhr/Sport1 und DAZN) gegen Luke Humphries aus England.

Darts-WM: Nico Kurz steht unter den letzten 32

Für den Industriemechaniker, der sich über die Super League Darts für das wichtigste Turnier der Welt qualifiziert hatte, ist das Turnier jetzt schon ein riesiger Erfolg. Als Drittrundenteilnehmer ist ihm ein Preisgeld von 25 000 Pfund garantiert. Den Schritt ins Achtelfinale hat bislang noch kein deutscher Spieler in der WM-Geschichte geschafft.

0 Kommentare