Seidlvilla Fedor Stepun: Der freie russische Geist

Heute vor 50 Jahren starb Fedor Stepun in München. Foto: ho

Zum 50. Todestag des Philosophen und Schriftstellers Fedor Stepun findet in der Seidlvilla eine szenisch-musikalische Lesung  statt.

 

München - Sein philosophischer Roman „Die Liebe des Nikolai Pereslegin” (1928) war das erste Buch des Verlegers Carl Hanser. Fedor Stepun veröffentlichte weitere Bücher in München – auf Deutsch, noch bevor sie in russischer Sprache erschienen. Deshalb ist sein Werk auch mit München verbunden. Sein Werk, das zum Symbol des freien russischen Geistes geworden ist.

Zum 50. Todestag des Philosophen und Schriftstellers Fedor Stepun (1884 - 1965), der in Moskau in einer deutsch-litauischen Familie geboren wurde, szenisch-musikalische Lesung.

Info

23. Februar 2015

Seidlvilla, Nikolaiplatz 1b

Beginn 19 Uhr

Eintritt: 10 Euro

 

0 Kommentare