Sechzig München im TV Programmtipp: ARD zeigt Doku über 1860

Damals dachte man noch, es ginge in Liga 3: Michael Liendl nach dem Abstieg im Relegationsduell gegen Jahn Regensburg Foto: dpa

Der TSV 1860 ist am Dienstagabend Teil einer Dokumentation in der ARD. Um 23.45 Uhr berichtet der Sender unter dem Motto „Nie mehr erste Liga? Traditionsvereine nach dem Absturz" über die Löwen.

 

München - Neben dem Abstieg von 1860 wird in der 45 Minuten langen Folge auch die Entwicklung von RW Essen und dem 1.FC Magdeburg thematisiert.

Die offizielle Inhaltsbeschreibung von „Nie mehr erste Liga? Traditionsvereine nach dem Absturz"

Ihre Namen sind legendär, ihre Erfolge auch. Trotzdem spielen einige der bekanntesten deutschen Fußballklubs nicht mehr in der Bundesliga, sondern nur noch dritt- oder viertklassig. Jüngstes Beispiel: der TSV 1860 München. Aus dem sportlichen Abstieg in die 3. Liga wurde der Zwangsabstieg in die Regionalliga wegen nicht erfüllter Lizenzbedingungen. Die Dokumentation "Nie mehr erste Liga? - Traditionsvereine nach dem Absturz" widmet sich neben den "Münchner Löwen" auch dem früheren deutschen Meister und Pokalsieger Rot-Weiss Essen sowie dem dreimaligen DDR-Oberliga-Meister und Europapokal-Sieger 1. FC Magdeburg. Drei unterschiedliche Klubs mit unterschiedlichen Voraussetzungen. Doch alle eint ein gemeinsames Ziel: irgendwann wieder ganz oben mitzuspielen.
Die Autoren Alexander Cierpka und Marc Schlömer begeben sich dazu nicht nur in München, Essen und Magdeburg auf Spurensuche. Sie begleiten die Fans der Klubs auf ihren Auswärtsfahrten bis in die Fußballprovinz und sprechen mit Verantwortlichen und Klublegenden über den Kampf zurück an die Spitze. Der verläuft bei den Vereinen unterschiedlich: Bei 1860 München müssen die noch verbliebenen oder neuen Verantwortlichen derzeit die Scherben nach dem Absturz in die Regionalliga zusammenkehren. Der 1. FC Magdeburg dagegen ist in der 3. Liga nach der knapp verpassten Relegation in der vergangenen Spielzeit erneut ein Kandidat für den Aufstieg.
Zumindest eines teilen die Klubs aber trotz aller Unterschiede: eine große Gemeinde an verbliebenen Fans, Mitgliedern und Unterstützern, die ihrem Verein weiterhin die Treue halten. In der Hoffnung, ihn irgendwann doch wieder in der Fußball-Bundesliga gegen Bayern München oder Borussia Dortmund spielen zu sehen. Aber hilft eine ruhmreiche Tradition bei diesem Weg - oder ist sie eher hinderlich? Und ist es in Zeiten der Kommerzialisierung für einen tief gefallenen, einstigen Spitzenklub überhaupt möglich, wieder an die Erfolge von damals anzuknüpfen? Die Autoren Alexander Cierpka und Marc Schlömer begeben sich auf eine Suche quer durch Fußball-Deutschland - und finden überraschende Antworten.

„Nie mehr erste Liga? Traditionsvereine nach dem Absturz" im Livestream sehen

Auf der Homepage des ARD kann die Dokumentation auch im Livestream verfolgt werden, oder nach dem Sendetermin dann in der Mediathek.

 

14 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading