Schwuler Ex-Bürgermeister Wowereit wird bei Christopher Street Day geehrt

Berlins Ex-Bürgermeister Klaus Wowereit (r.) wird am 27. Juni im Rahmen des Christopher Street Days vor dem Brandenburger Tor ausgezeichnet. Foto: dpa

"Ich bin schwul und das ist auch gut so." Mit diesem Satz veränderte Klaus Wowereit die Art und Weise, wie in der Politik mit Homesexualität umgegangen wird. Dafür wird er nun am Christopher Street Day in Berlin ausgezeichnet.

 

Berlin - Berlins ehemaliger Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (61) wird von den Veranstaltern des Berliner Christopher Street Day ausgezeichnet. Für seine Aussage im Jahr 2001, "Ich bin schwul und das ist auch gut so", erhält der SPD-Politiker den "Soul of Stonewall"-Award, wie die CSD-Organisatoren am Dienstag mitteilten.

Der Preis ist undotiert. Mit ihm solle Respekt gezollt und Dankeschön gesagt werden, sagte Pressesprecherin Tatjana Meier. Seit Wowereits Outing sei offene Homosexualität in der Spitzenpolitik kein Thema mehr.

Der Preis wird am Samstag (27.6.) während des CSD-Finales auf der Hauptbühne vor dem Brandenburger Tor verliehen.

 

1 Kommentar