Schwule Fußballer Kind rät von Outing derzeit ab

Martin Kind, Präsident von Fußball-Bundesligist Hannover 96, würde derzeit keinem homosexuellen Bundesligaspieler empfehlen, sich zu outen.

 

DÜSSELDORF – Martin Kind, Präsident sagte Kind am Rande des Sportwirtschafts-Kongresses SpoBIS in Düsseldorf: „Es ist noch eine deutliche Aufklärung zu leisten. Erst dann würde ich einem Spieler empfehlen, sich zu outen“.

US-Nationalspieler Robbie Rogers hatte mit seinem Outing für Aufsehen gesorgt. Neben seinem Outing hatte Rogers seinen Rücktritt als Profi-Fußballer erklärt. „Der Fußball an sich hat überhaupt kein Problem damit. Möglicherweise hat das Umfeld ein Problem“, sagte Wolfgang Holzhäuser, Geschäftsführer von Bundesligist Bayer Leverkusen.

 

4 Kommentare