"Schwul" - Pop-Star lästert los Wegen Grünkohl: Madonna verärgert Schwule auf Buzzfeed

"Schwuler" Grünkohl: Ist Madonna von allen guten Geistern verlassen? Foto: dpa / az

Ausgerechnet sie: In einem Assozationsspiel wirft Homosexuellen-Ikone Madonna abwertenderweise mit dem Begriff "schwul" um sich. Der Aufhänger: das Gemüse Grünkohl...

 

London - Popstar Madonna (55, "MDNA") ist eigentlich seit jeher eine Ikone der Schwulenszene, und tritt selbst schon lange für die Rechte von Lesben, Schwulen und Transsexuellen ein. Dass man "schwul" nicht leichtfertig als Schimpfwort verwendet, sollte die Sängerin also eigentlich wissen. Bei einem Assoziationsspiel auf "Buzzfeed" verwendete Madonna den Begriff dennoch gleich zweimal.

Dass ihr bei Russlands homophobem Präsidenten Putin als erstes "gay" einfällt, kann man vielleicht noch als irgendwo naheliegende, wenn auch wenig durchdachte Provokation durchgehen lassen. Aber warum muss sie auch noch ihre Abneigung gegen Kohl (das Gemüse, nicht der Politiker) mit diesem Begriff kundtun?

"Es überrascht mich, dass sie das Wort 'schwul' als Beleidigung benutzt. Ich dachte, dass sie mehr Einfühlungsvermögen hat", kommentierte ein "Buzzfeed"-User den Beitrag. "Sie sollte es besser wissen", schreibt eine Nutzerin auf Twitter. "Madonna darf 'schwul' genausowenig als Schimpfwort benutzen, wie irgendwer sonst", meint ein weiterer Twitterer. Von einem echten Shitstorm kann allerdings noch nicht die Rede sein, und der Popstar bekommt sogar Rückendeckung: Angesichts ihrer Verdienste kann sie den Begriff eigentlich gar nicht abwertend gemeint haben, so der Tenor der Unterstützer. Und mancher nimmt's mit Humor: "Wo der köstliche Kohl seinen saftigen Stängel hinsteckt, geht Madonna nichts an", twitterte etwa ein Kohl-Fan. Und auf "Buzzfeed" wird eine andere Antwort schärfer diskutiert: Zu Guacamole fielen Madonna nämlich "eklige Keime" ein.

 

2 Kommentare