"Schwiegertochter gesucht" Todesursache von Irene (†64) bekannt: Beate klärt auf!

Gemeinsam mit Vera Int-Veen besuchte Irene Fischer das Grab ihrer Mutter Irene Foto: RTL

Die gestrige Folge von "Schwiegertochter gesucht" war mit ganz viel Emotionen verbunden. Tochter Beate Fischer sprach über den plötzlichen Tod ihrer Mutter Irene und erklärte auch die Umstände ihres Ablebens.

 

Es war für viele "Schwiegertochter gesucht"-Fans ein Schock, als die Todesmeldung im Januar im Netz zu lesen war. Irene (†64), die seit 2008 gemeinsam mit Tochter Beate (34) von Moderatorin Vera Int-Veen (49) im TV begleitet wurde, hat für immer ihre Augen geschlossen.

Zum Staffelauftakt besuchte das RTL-Team Beate und ihren Vater im Bayerischen Wald. Der Verlust der geliebten Mutter und Ehefrau sitzt noch immer tief. "Wir schlagen uns beide so durch“, sagte Beate, "aber Papa ist noch nicht ganz drüber hinweg.“

Über Irenes Todesursache wurde in den Medien spekuliert: von Lungenentzündung und Herzversagen war die Rede. Jetzt äußerte sich Beate über den Tod ihrer Mutter: "Was wir wissen, ist, was der Arzt uns mitgeteilt hat. Sie ist durch einen natürlichen Tod gestorben und ruhig eingeschlafen."

Der Grabbesuch mit Vera Int-Veen ließ bei Beate die Tränen kullern. Sie laß ein Gedicht vor: "Du hast mich einst im Bauch getragen, ich war bestimmt oft schwer. Du nährtest mich mit deinem Körper, ich wuchs in dir so sehr. Zum Schluss will ich dir etwas sagen, was ich viel zu selten tu: Der größte Mensch in meinem Leben, bist allein nur du.“

Die Suche nach Mister Right möchte Beate noch verschieben, sie kann im Moment nicht an Männer denken: "Ich habe noch nicht den Draht gefunden, dass ich mich auf meine Suche begeben kann. Aber ich versuche neuen Mut zu fassen.“

 

3 Kommentare