Schwer verletzt Olympiapark: Fahrschüler kracht mit Motorrad gegen Baum

Während einer Übungsfahrt hat ein Fahranfänger die Kontrolle über sein Motorrad verloren (Symbolfoto) Foto: imago images/Michael Westermann

Eine Übungsfahrt mit dem Motorrad im Münchner Olympiapark ist für einen 39-jährigen Fahrschüler schmerzhaft geendet. Der Biker fuhr gegen einen Baum. Der Fahrlehrer konnte ihm nicht helfen.

 

München - Fahrstunde endet im Krankenhaus: Ein 39-jähriger Fahrschüler hat sich bei einer Übungsfahrt auf dem Motorrad im Olympiapark schwer verletzt.

Bei einer Anfahrtübung auf einer freien Parkfläche hatte er laut Polizei die Kontrolle über seine Yamaha verloren – und das Bike beschleunigte. 

Motorrad-Unfall im Olympiapark

Der Fahrlehrer habe noch versucht, seinem Schüler Anweisungen über Funk zu geben – doch es halft nichts: Das Motorrad krachte gegen einen Baum. Der 39-Jährige kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf etwa 10.000 Euro.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading