Schweizer Blatt berichtet Schumacher-Managerin Kehm dementiert Mallorca-Gerüchte

Michael Schumacher ist nach einem schweren Ski-Unfall 2013 in Behandlung. Foto: dpa

Wirbel um Ex-Formel-1-Pilot Michael Schumacher nach Gerüchten um eine angebliche Verlegung nach Mallorca. Managerin Sabine Kehm dementiert die Gerüchte.

 

Wird der siebenfache Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher nach Mallorca verlegt?

Ein Bericht des Schweizer Magazins "Illustr" sorgt für Wirbel. Demnach habe Schumachers Ehefrau Corinna im Frühjahr in der mallorquinischen Gemeinde Andratx eine 30-Millionen-Villa erworben. Bürgermeisterin Katia Rouarch wird bereits mit einem Willkommensgruß zitiert: "Ich kann ihnen offiziell bestätigen, dass Michael Schumacher sich in unserer Gemeinde niederlassen wird und sich alle bereit machen, ihn willkommen zu heißen."

Schumacher nach Mallorca? Managerin dementiert

Doch Schumachers Managerin Sabine Kehm sagte der "Bild": "Die Familie Schumacher plant nicht nach Mallorca umzuziehen. Auch der vermeintliche Willlkommensgruß war wohl ein Übersetzungsfehler, denn ein Sprecher erklärte, dass die Bürgermeisterin "dieses Zitat in der Form nie gegeben" habe.

Dem Blatt zufolge, soll Familie Schumacher zwar das Anwesen auf Mallorca erworben haben, aber nicht um Formel-1-Legende Michael Schumacher dort hinzubringen und in einer dort errichteten Krankenstation zu betreuen. Stattdessen solle das Haus auf der spanischen Insel als eine Art Feriendomizil dienen, wo sich die Familie zwischendurch erholen könne.

Die Familie wohnt in Genf, wo auch Schumacher zuhause von Ärzten bei seinen Rehamaßnahmen nach dessen schwerem Skiunfall 2013 begleitet wird.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading