Schwabing Leopoldstraße: Das "Holiday Inn" wird abgerissen

Stück für Stück wird das "Holiday Inn" an der Lepoldstraße abgerissen... Foto: Martha Schlüter

Das Hotel „Holiday Inn“ an der nördlichen Leopoldstraße wird abgerissen. Ein Wohn-, Freizeit- und Einkaufszentrum samt Theater, Boutiquen, Restaurants, Parks soll entstehen.

München - Wer auf dem Computer Text löschen will, drückt die Rückwärtstaste rechts oben auf der Tastatur – der Cursor wischt Buchstabe für Buchstabe weg.

Ganz ähnlich, nur in größerem Maßstab, läuft derzeit der Abriss des Hotels „Holiday Inn“ an der nördlichen Leopoldstraße. Bagger reißen hier Stein für Stein und Stockwerk für Stockwerk ab – von links nach rechts, der südlichste Turm ist schon fast Geschichte. Die Münchner Immo-Firma Jost Hurler will hier und auf dem Metro-Gelände nebenan bis 2016 das Quartier „Schwabinger Tor“ bauen: Ein Wohn-, Freizeit- und Einkaufszentrum samt Theater, Boutiquen, Restaurants, Parks, einem Teich, einer Kindertagesstätte und einem Luxushotel „auf internationalem Top-Niveau“. Investitionssumme: rund 400 Millionen Euro.

International, mondän, extravagant – diese Idee ist nicht neu, schon gar nicht an dieser Stelle: Im November 1973 eröffnete ein Stück nördlich das Mega-Projekt „Schwabylon“ – ein Freizeit- und Einkaufszentrum der Superlative. Kernstück: Das US-Hotel „Holiday Inn“ mit 700 Betten und der Edel-Disco „Yellow Submarine“. Hier traf sich die High Society rund um ein riesiges Becken voller lebender Haifische. Und 2007 traf sich die Multi-Milliardärin Susanne Klatten mit ihrem Erpresser Helg Sgarbi mehrmals im Zimmer 629.

 

3 Kommentare