Schwaben Arbeitsunfall - Mann nach Stromschlag in Lebensgefahr

Arbeit mit Starkstrom ist immer ein Sicherheitsrisiko. Der Mann schwebt noch in Lebensgefahr. (Archivbild) Foto: dapd/David Hecker

Bei einem Arbeitsunfall in Vöhringen (Landkreis Neu-Ulm) ist ein 55-Jähriger durch einen Stromschlag mit Starktstrom lebensgefährlich verletzt worden.

 

Vöhringen/Kempten –  Wie die Polizei in Kempten am Samstag mitteilte, sollte der Mann bereits am Freitag in einem Industriebetrieb an einer Mittelspannungsanlage arbeiten. Er betrat jedoch versehentlich eine falsche Schaltanlage, die nicht vom Netz genommen war, und erlitt einen Stromschlag von 20 000 Volt.

Der 55-Jährige kam mit schweren Verbrennungen in die Uni-Klinik Ulm. Er schwebte am Samstag noch in Lebensgefahr. Der genaue Unfallhergang ist bislang noch unklar.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading