Schüsse in Kronach Mietstreit: 87-Jähriger schießt auf Mieterin!

Ein Spezialeinsatzkommando fand den Tatverdächtigen wenige Stunden später leblos in einer Scheune. Foto: dpa

Nach einem Streit um die Miete hat ein 87-Jähriger im oberfränkischen Kronach auf seine 54 Jahre alte Mieterin geschossen und sie verletzt. Danach wurde er tot in einer Scheune gefunden.

 

Kronach – Nach den Schüssen in Kronach hat ein Spezialeinsatzkommando den Tatverdächtigen am Dienstagnachmittag leblos in einer Scheune gefunden. Zu den genauen Umständen machte die Polizei zunächst keine Angaben.

Der 87-Jährige soll am Vormittag im Ortsteil Höfles bei einem Streit mit einer Mieterin eine Waffe gezogen haben, die 54-Jährige wurde von zwei Schüssen im Bauchbereich und am Arm getroffen und schwerst verletzt.

„Hintergrund waren Mietstreitigkeiten“, sagte eine Polizeisprecherin. „Es gab schon Streitigkeiten im Voraus und das ist jetzt eskaliert.“ Laut Aussage eines Nachbarn, hatten der Schütze und seine Mieterin seit 2012 Streit wegen einem undichten Fenster. Angeblich hatte die Mieterin einen Teil ihrer Miete einbehalten, da der 87-Jährige nicht bereit war das Fenster zu reparieren. Seitdem habe regelrechter Hass zwischen den beiden geherrscht, so der Nachbar.

Die Polizei hatte den Tatort weiträumig abgesperrt, Spezialkräfte suchten in einem Haus in der Nähe nach dem Vermieter – in der zu dem Anwesen gehörenden Scheune fanden sie ihn schließlich.

 

0 Kommentare