Schrottradl auch in Schwabing Ausgeschlachtet: Ich war einmal ein Fahrhrad

Die Reste eines Fahrrades auf dem Grünstreifen in der Ainmillerstraße. Foto: wbo

Wenn ein Fahrrad zum unbrauchbaren Schrott wird: Tausende liegen in der Stadt herum. Das Baurerefat muss sie mühsam entsorgen.

 

Schwabing - Erst stehen sie nur "herrenlos" irgendwo herum, dann lässt ein "Spaßvogel" die Luft aus dem Reifen und klaut das Ventil, ein anderer kann den Sattel brauchen, ein dritter einen Reifen, die Klingel ... und am Ende liegt nur noch ein Torso herum: Ich war einmal ein Fahrrad. Jedes Jahr muss das Baureferat in der ganzen Stadt mehrere tausend Schrottradl mühsam entfernen. Sie sind ein vielfaches Ärgernis.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading