Schon in Folge eins kracht es "Das Sommerhaus der Stars": Willi Herren sucht die Konfrontation

Willi Herren und Frau Jasmin bei der ersten Challenge "Höhen und Tiefen" Foto: TVNOW / Max Kohr

Was im "Sommerhaus der Stars" anfangs noch nach purer Harmonie aussieht, endet im lautstarken Streit. Schon nach Folge eins scheinen die Mitstreiter von Willi Herren mit den Nerven am Ende zu sein.

 

Die Pforte zum "Sommerhaus der Stars" ist geöffnet. Auch in diesem Jahr kämpfen wieder acht siegessichere Promi-Paare um die Anerkennung ihrer Mitstreiter, die Meisterung der Challenges sowie die winkende Prämie von 50.000 Euro. Ein harmonischer Urlaub steht ihnen in Portugal allerdings nicht bevor. Bereits nach der ersten Folge zieht "Goodbye Deutschland"-Auswanderer Roland Bartsch (48) sein Fazit: Er und Ehefrau Steffi (46) sind zweifelsohne im "Horrorhaus" gelandet.

Der Einzug

Auf welche Mitbewohner sich die Promis im "Sommerhaus der Stars" freuen dürfen, erfahren sie wie immer erst bei ihrer Ankunft. Den Anfang machen in diesem Jahr Party-Sänger Willi Herren (44) und Ehefrau Jasmin (40). Lange allein bleiben die beiden in ihrer neuen Unterkunft auf Zeit aber nicht. Die Reality-TV-Stars Johannes Haller (31) und Yeliz Koc (25) gesellen sich zu ihnen. Sie kennen den Party-Sänger bereits flüchtig und sind gespannt, ob sich mit der Zeit eine Freundschaft entwickeln kann.

Ehepaar Bartsch kommt als nächstes an. Doch anstatt sich mit ihren Mitstreitern auszutauschen, ergreift Steffi erst einmal die Initiative: Mit Putzlappen und Besen ausgerüstet bringt sie das doch eher heruntergekommene Sommerhaus in Schuss. Die Ankunft der anderen Kandidaten erscheint ihr weniger wichtig. Nach Benjamin Boyce (50) und Kate Merlan (32) stoßen Jessika Cardinahl (53) und Quentin Parker (65) zur Gruppe hinzu. Elena Miras (27) und Mike Heiter (27), die sich bei "Love Island" gefunden haben, folgen.

"Ich bin der ewige Zweite", sagt Menowin Fröhlich (31) kurz vor seinem Einzug. Gemeinsam mit Partnerin Senay Ak (28) will er das nun aber ändern. Ob er die Rechnung da mal nicht mit Michael Wendler (47) und dessen Freundin Laura Müller (18) gemacht hat? Auch sie wollen im "Sommerhaus der Stars" ihre noch recht junge Liebe unter Beweis stellen.

Tränen, Sex und ein Schnarch-König

Wie sehr Laura an ihrem berühmten Freund hängt, wird schnell deutlich. Nicht einmal das Zimmer möchte sie ohne ihn verlassen. Wie die beiden die gemeinsame Zeit unter ständiger TV-Beobachtung aushalten wollen? Der Wendler meint: Der Plan sei es, in der nicht mit Kameras ausgestatteten Außentoilette Sex zu haben. Aber auch Zärtlichkeiten im Haus könne er sich durchaus vorstellen. "Ich habe das Kreuz schon abgenommen", sagt er.

Ob Menowin überhaupt an Intimität denkt? In der ersten Nacht läuft mit seiner Senay jedenfalls nichts. Stattdessen gibt der Sänger sein schönstes Schnarch-Konzert zum Besten. Und das so laut, dass Ehepaar Bartsch das Weite sucht. Samt Matratze ziehen Roland und Steffi auf die Terrasse.

Doch nicht nur Steffi hat am Morgen mit den Tränen zu kämpfen. Während sie das Heimweh plagt, weint Kandidatin Elena um die verpasste Zeit mit ihrer kleinen Tochter. "Ist schon krass, wie ich meine Tochter vermisse", schluchzt die 27-Jährige in das T-Shirt ihres Freundes. Viel Zeit, um Trübsal zu blasen, bleibt allerdings nicht. Die erste Challenge steht an.

Prüfung mit "Höhen und Tiefen"

Welches Promi-Paar ist im Gleichgewicht? Bei welchem stimmt die Absprache? Das zeigt sich bei der Prüfung namens "Höhen und Tiefen". Auf einer in schwindelerregender Höhe montierten Wippe müssen die Paare erst Fragenkarten an der Seite der Konstruktion einsammeln und diese dann gemeinsam in der Mitte der Wippe beantworten - ausgeglichen wird die Wackelpartie lediglich mit dem eigenen Körpergewicht.

Das klappt bei manchen hervorragend, bei anderen weniger. Ehepaar Bartsch sowie Ehepaar Herren müssen beide aufgrund von Höhenangst aufgeben. Gleiches gilt für das Liebespaar Elena und Mike. Auch Jessika und Quentin, Menowin und Senay, Benjamin und Kate sowie Michael und Laura scheitern an der Aufgabe. Sie alle können das Gleichgewicht der Wippe nicht halten und stürzen nach einiger Zeit gesichert in die Tiefe.

Am Ende jubeln Yeliz und Johannes. Sie haben mit acht von zwölf richtig beantworteten Fragen die Prüfung bestanden und dürfen von ihren Mitstreitern nicht auf die Abschussliste gesetzt werden.

Der Streit

Dass sich die Kandidaten im "Sommerhaus der Stars" nicht auf Dauer grün sein werden, kristallisiert sich schon während der ersten Nominierungsnacht heraus. Da sich Steffi und Roland in den Augen der anderen zu sehr abgrenzen würden, erhalten sie die meisten Anti-Stimmen und sind somit für das nächste Spiel gesperrt.

Ein harmonischer Ausklang des Abends ist nicht zu erwarten. Zwischen Willi und Roland kracht es gewaltig. Der Grund: Roland hatte den Party-Sänger für die Abschussliste nominiert, da dieser ihm und seiner Steffi "zu laut" sei. Ein No-Go findet Willi. Schließlich hätte Roland ihm das auch ehrlich ins Gesicht sagen können. Er kocht vor Wut.

Den Bartschs scheint die Situation jedenfalls über den Kopf zu wachsen. Ob der "Goodbye Deutschland"-Auswanderer darauf eingestellt war? Roland sagt: Hätte er gewusst, wie es im "Sommerhaus der Stars" wirklich abläuft, hätte er sich "für kein Geld der Welt" darauf eingelassen. Und das nach nur wenigen Tagen...

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading