Schockfoto Liegt hier eine Leiche auf der Paulaner-Baustelle in München?

Der Künstler Calippo Schmutz posiert mit seiner Kunstfigur Luc als Baustellen-Leiche. Foto: Oliver Exner

Ein männlicher Körper liegt halb verschüttet unter einem Steinhaufen auf der Baustelle des ehemaligen Paulaner-Geländes in München. Was hinter der vermeintlichen Leiche steckt.

 

München - Nur mit einem weißen Bademantel bekleidet liegt sie da. Begraben unter einem Haufen Schutt, auf der Baustelle am Nockherberg. Eine Leiche?

Mitnichten! Bei dem vermeintlichen Toten handelt es sich um den sehr lebendigen Münchner Künstler Calippo Schmutz, der hier als Kunstfigur "Luc" liegt.

Leiche auf Baustelle: Kunstaktion von Münchner

Und zwar nicht nur auf der Baustelle am Nockherberg, sondern verteilt im ganzen Münchner Stadtgebiet. "An jeder Ecke Münchens werden derzeit Straßen aufgerissen, neu planiert oder neu gestaltet, kaum ein Platz kommt ohne Baustellenzaun aus, überall blinken die rot-weißen Absperrgitter – München ist eine Baustelle!", erklärt Schmutz seine Aktion im Gespräch mit der AZ.

Der Künstler wollte mit seiner Serie "Luc geht verschütt" deswegen dieses Thema aufgreifen. Die Idee zur vermeintlichen Leiche war geboren.

Baustellen als kreativer Platz

"Und wenn auch München den Kreativen immer weniger Platz bietet und hier schon einige Künstler verschütt gegangen sind, so können doch auch die Baustellen Kulissen zur Zwischennutzung sein. Frei nach dem Prinzip: Du hast keinen Platz, also nutze ihn", sagt Schmutz.

Entstanden sind die Fotos an einem Sonntag vor ein paar Wochen. Die AZ zeigt fünf Motive oben in der Bilderstrecke.

 

28 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading