Schlüssel und Geld weg Wegen 5 Euro: Obdachloser im Schlafsack beklaut

Der Hauptbahnhof in München. In der Nähe des Bahnhofs hat ein Afrikaner einem Obdachlosen fünf Euro und seinen Schließfachschlüssel entwendet. (Archivbild) Foto: Gregor Feindt

Ein Obdachloser (70) wird in seinem Schlafsack von einem Afrikaner überfallen. Der raubt ihm fünf Euro und seinen Schlüssel fürs Schließfach. Dort entwendet der Mann Papiere und Erspartes.

 

Altstadt - Am Dienstag gegen 04.50 Uhr saß ein 70-jähriger Obdachloser in seinem Schlafsack und rauchte eine Zigarette. Ein unbekannter Mann kam zu ihm und fragte ihn nach einem Euro. Plötzlich packte der Unbekannte den 70-Jährigen, drehte ihn um und durchsuchte ihn. Er nahm ihm einen Schließfachschlüssel und einen Fünf-Euro-Schein weg. Direkt danach ging er laut Polizei offensichtlich zum Hauptbahnhof, in dem sich das Schließfach des Obdachlosen befand. Der Räuber entnahm daraus eine Geldbörse, Papiere und erspartes Bargeld.

Bis der 70-Jährige auch am Bahnhof war, war der Unbekannte schon geflüchtet.

Täterbeschreibung: Etwa 30 Jahre alt, rund 190 cm groß, extrem kräftig, kurze, schwarze, krause Haare, Stiftenkopf, Schwarzafrikaner, sprach deutsch; dunkle Bekleidung;

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

0 Kommentare