Schlierseelauf 21 km Ausbruch aus dem Alltag

Tolle Runde vor imposanter Kulisse: Der Schlierseelauf. Foto: ho

Die AZ-Autorin empfiehlt den Schlierseelauf. Auch Walking über 10 km und 7,5 km sind möglich.

 

Weg vom Asphalt, rauf auf die Trails, ins Grüne und ins freie Laufgefühl. All das bekommt man beim Sixtus Schlierseelauf am Sonntag, 25. Mai. Vielseitig präsentiert sich der Lauf, neben dem Halbmarathon (21,1 km), von Bayrischzell nach Schliersee können Genussläufer über 10 km oder 7,5 km starten.

Ob Laufen oder Walking, entscheidet jeder selbst. Bei der Königsstrecke, dem Halbmarathon, wird bestimmt der ein oder andere Läufer unfreiwillig gehen müssen. Einige Höhenmeter sind zu überwinden, was den Lauf anspruchsvoll, aber auch ansprechend macht. Für ambitionierte Läufer ist dies eine ideale Möglichkeit, ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis zu stellen und sich für die flachen Läufe vorzubereiten. Die Laufuhr hilft allenfalls als Orientierung beim Pulsmessen, der Kilometerzeiten-Vergleich ist hinfällig.

Aber ist es nicht genau das, was das Trailrunning ausmacht? Natur und Körpergefühl stehen im Vordergrund, es ist ein Ausbruch aus dem Alltag, der gespickt ist von Hetze, Vergleich und Druck. Und um das Technikthema aufzugreifen: auch diese wird im Gelände geschult, denn beim Wechsel zwischen flachen, steigenden und fallenden Passagen ändert sich die Schrittfrequenz, die Schrittlänge und der muskuläre Einsatz. Probieren Sie es mal aus und erinnern Sie sich spätestens am Ende des Laufes daran: Arme bewusst mitnehmen! Konzentrieren Sie sich darauf, wenn es schwer wird. Intensiver Armeinsatz! Der Ausflug zum Schliersee wird Sie begeistern, Ihnen ein neues Laufgefühl geben!

Weitere Infos: www.schliersee-lauf.de. Vielleicht sehen wir uns dann vor Ort am 25. Mai! Und der AZ-Sportchef läuft auch mit.

0 Kommentare