Schläge mit Feuerlöscher - Verletzte Spontane Abrissparty endet in brutaler Schlägerei

Während der Feier eskalierte ein Streit um Feuerlöscher. Foto: dpa/AZ

In der Nacht auf Sonntag ist eine Abrissparty in einem leeren Gebäude ausgeartet. Es wurden Wände zerstört, mit Feuerlöschern gesprüht und später brutal geprügelt.

 

Steinhausen - Die Party in einem Geäude an der Truderinger Straße war offenbar durch Mundpropaganda organisiert worden, wie viele Gäste am Ende dort waren ist nicht klar. Allerdings ging es bei der Feier recht wüst zu.

Wände wurden mit roter Farbe beschmiert und zahlreiche Rigipswände eingetreten. Der Inhalt von drei Feuerlöschern wurde im Hof verteilt. Eine Gruppe sprach zwei bisher unbekannte Männer darauf an.

Das schien einem der beiden nicht zu gefallen. Er nahm den Feuerlöscher und drosch einem 19-jährigen Azubis aus München damit auf den Hinterkopf. Der Mann erlitt ein Platzwunde am Kopf und ein Hämatom. Die Auseinandersetzungen schaukelten sich weiter hoch, es kam zu einer Schlägerei.

Schließlich sprühte der Begleiter des Feuerlöscher schwingenden Unbekannten einige Partygäste mit Pfefferspray ein. Die Verletzten gingen daraufhin zu einer nahen Tankstelle und verständigten die Polizei. Drei von ihnen wurden ins Krankenhaus gebracht, die anderen konnten nach medizinischer Versorgung vor Ort nach Hause gehen.

Die Angreifer sind allerdings noch abgängig. Sie flüchteten nach den Vorfällen entlang der Einsteinstraße stadteinwärts und blieben trotz Fahndung verschwunden.

Beide Täter sind ca. 20 Jahre alt und etwa 1,80 m groß. Einer trug einen 3-Tage-Bart, der andere hat auffällig starke Akne im Gesicht. Hinweise bitte an die Polizei unter 29 100.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading