Scheune stürzt ein Feuer in Oberbiberg: Hütte von Burschenverein brennt ab

Die Bilder vom Feuerwehreinsatz in Oberbiberg. Foto: T. Gaulke

Am späten Mittwochabend hat eine Scheune in Oberbiberg gebrannt. Die Ursache ist noch unklar, die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf mehrere Hunderttausend Euro.

 

Oberbiberg - Anwohner in Oberbiberg (Lkr. München) haben am Mittwoch um kurz vor Mitternacht die Feuerwehr alarmiert, weil sei einen Feuerschein bemerkt hatten. Bereits kurze Zeit später stand eine Scheune in Flammen, das Feuer griff zudem auf die benachbarte Hütte des Oberbiberger Burschenvereins über.

Die Scheune war nicht mehr zu retten und brannte vollständig nieder, die Feuerwehr konzentrierte sich beim Löschen deshalb zunächst auf die Hütte. Obwohl die einstürzende Scheune teilweise auf das Hüttendach fiel und das Feuer auch über die Tür ins Innere eindrang, gelang es der Feuerwehr, einen Teil des Holzbaus zu halten.

Die Polizei München schätzt den entstandenen Sachschaden auf mehrere Hunderttausend Euro. Das Kommissariat 13, zuständig für Brandvorfälle, hat die Ermittlungen bezüglich der Ursache übernommen.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading