Schauspieler war in falscher Richtung unterwegs Fahrrad-Rowdy? Alec Baldwin wird von der Polizei abgeführt

Ärger mit der Polizei: Alec Baldwin Foto: Annie I. Bang/Invision/AP

Alec Baldwin hat nicht nur Ärger mit Paparazzi, sondern auch mit der New Yorker Polizei. Weil er auf der Fifth Avenue in der falschen Richtung unterwegs war und keinen Ausweis dabei hatte, soll er in Handschellen abgeführt worden sein.

 

New York – Alec Baldwin (56, "30 Rock") legt sich nicht nur mit Paparazzi an, sondern auch mit Gesetzeshütern: Laut dem US-Promiportal "TMZ" wurde er in New York City von der Polizei gestoppt, weil er auf der Fifth Avenue mit dem Rad in der falschen Richtung unterwegs war. Da er seinen Ausweis nicht dabei hatte, nahmen ihn die Polizisten mit, um seine Identität festzustellen, heißt es in dem Bericht.

Auf der Polizeiwache soll er sich aggressiv verhalten haben. Und auch auf Twitter setzte er nach dem Vorfall seine Schimpftiraden fort, wo er die "Dummheit" der Polizei beklagte. Zuvor twitterte er bereits, dass er in Handschellen abgeführt worden sei.

 

0 Kommentare